Vorbereitung Vorstellungsgespräch Fragen

Fragen zur Vorbereitung

Worauf Sie bei der Vorbereitung und beim Gespräch achten sollten. Sprechen Sie laut und deutlich, haben Sie Antworten auf Fragen? Bestens vorbereitet für das Interview für Ihr Training.

Interview-Fragen: 100 häufig gestellte Fragen

Fest steht, dass bei jedem Vorstellungsgespräch Fragen auftauchen. Die Personalleiterin möchte Sie kennen lernen und feststellen, ob Sie für die Vakanz in Frage kommen und ins Projektteam passt. Natürlich geht das am besten mit Hilfe von Fragen. Das heißt für Sie: In Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch sollten Sie nicht nur Angaben über das Unternehemen und Ihre eventuelle Tätigkeit einholen, sondern sich auch auf etwaige Fragen vorbereiten, die Ihnen am ehesten aufkommen werden.

Selbstverständlich weiss niemand, welche Fragen im Interview zu erwarten sind. Aber es gibt viele Fragen, die immer wieder auftauchen. Das Wissen, was auf Sie zukommt, gibt Ihnen mehr Gewissheit und kann sicherstellen, dass Sie im Dialog besser agieren und gute Lösungen liefern, die Ihren Ansprechpartner überzeugend machen.

Aber machen Sie keinen Irrtum, sich vollständige Fragen zu merken und sie nur zurückzuspulen, wenn die Fragen auftauchen. Es ist besser, die Interviewfragen zu verstehen und auf sie vorbereitet zu sein, aber nicht ganze Satzteile oder fertige Formulierungen vorzubeten. Man muss sich nur im Voraus über die einzelnen Fragen Gedanken machen, darüber denken und wissen, welche Fragen man beantworten muss.

In der folgenden Auswahlliste sind bis zu 100 typischen Interviewfragen aufgeführt, die natürlich nie alle auf einmal beantwortet werden und die Sie sich mit der entsprechenden Beantwortung nicht genau merken sollten. Dies wäre eine Übertreibung (es gibt also keine Lösungen. Die Mitarbeiter merken schnell die von ihnen gelernten Standards und verabscheuen sie.

Was für ein Einkommen schwebt Ihnen vor? Sie haben Fragen an mich? Erwähnen Sie die drei positiven Sachen, die Ihr früherer Boss über Sie gesagt hat. Wo liegen Ihre Schwachstellen? Fragte ich Ihren früheren Chefarzt, welche Fortbildung für Sie noch von Bedeutung wäre - was würde er Ihnen beantworten? Erzählen Sie mir etwas über Sie, von dem Sie denken, dass ich es wissen sollte.

Und wie beweisen Sie Ihre Glaubwürdigkeit in Ihrem neuen Projekt? Am besten ist es, die Frage nicht zu lösen, sondern auf die Meta-Ebene zu wechseln: "Das hört sich für mich wie eine Trickfrage an.

Letztere ist natürlich besonders hinterhältig. Stress-Fragen im Vorstellungsgespräch: Cool sein! Es geht weniger um die richtigen oder falschen Lösungen. Selbst wenn Sie sich gerade nicht auf ein Interview einstellen, kann es sich durchaus gelohnt haben, sich solche Fragen zu stellen und ein paar Fragen für sich selbst zu beantworten. Übrigens: Was hätten Sie im Interview auf diese klugen Fragen beantwortet?

Stéphanie Luftensteiner, Chief Cruiter bei Adidas, sagte im Gespräch noch einmal, welche ihrer persönlichen Lieblingsfragen im Gespräch lautete: "Was muss denn geschehen, damit Sie den Sprung zu Adidas bereut haben? "Die Beantwortung dieser Fragen zeigt "so viel über die Motive des Bewerbers", so Luftensteiner. Im Vorstellungsgespräch gibt es rechtliche Fragen und rechtswidrige Fragen.

Sie sollten überhaupt nicht vorgesehen werden. Diese inakzeptablen Fragen müssen Sie ja rechtlich gesehen nicht unbedingt ehrlich klären. Sind Sie vorbestraft? Ich sagte: Niemand muss solche Fragen klären - schon gar nicht ehrlich. Sofern die Fragestellung keinen eindeutigen Zusammenhang mit dem Beruf hat: Natürlich kann man einen zukünftigen Pfarrer über seine Religionen fragen, einen Polizeibeamten über mögliche strafrechtliche Verurteilungen; jemanden, der mit Nahrungsmitteln zu tun hat, muss man sich auch über Infektionskrankheiten informieren.

Weil besonders schützenswerte Mütter sind, muss die Schwangerschaftsfrage - in Ausnahmefällen - ehrlich geklärt werden, wenn die Arbeit physisch belastend ist und z.B. von einer Frau nicht ausgeführt werden kann. Andernfalls können Sie solche Fragen jedoch mit "Nein" oder mit einer weißen Lüge antworten, ohne strafrechtlich verfolgt zu werden.

Zur optimalen Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch haben wir für Sie auch ausführliche Prüflisten zusammengestellt - die Sie hier (wie gewohnt) kostenfrei downloaden können: Auf dieser Seite erhalten Sie eine Auflistung von 100 Interviewfragen, die Sie auch als PDF kostenfrei downloaden, drucken und im Offlinebetrieb zur optimalen Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch weiterverwenden können.

Stellt euch dann die Fragen und gebt euch selbst ein offenes Ohr dafür, wie sich die Antwort auf euch auswirkt. Analogiefragen, Trickfragen, Provokation (die keine Fragen sind), Fragen des Brainteasers und der Trichter. Sie können hier auch eine komplette Liste dieser Fragen während des Vorstellungsgesprächs mit einigen Beispielen als kostenlose PDF-Datei downloaden.

Mit optimaler Vorbereitung kann das nicht wehtun. Da es so entscheidend ist, während des Interviews nicht nur zu beantworten, sondern auch Fragen zu beantworten, haben wir eine Reihe von 100 pfiffigen Fragen für Personalverantwortliche zusammengestellt. Sie können diese auch kostenlos downloaden, später drucken und als Memo oder Cheat Sheet zum Interview mitbringen.

Aber nehmen Sie die Notiz nie heraus und lesen Sie sie - sie wirkt nicht wirklich zubereitet. Fragen Sie mich nicht alles darüber. Dieser Merkzettel für das Vorstellungsgespräch ist weniger eine Vorbereitung als vielmehr eine Überprüfung und Aufstockung. Da die Spannung und der Adrenalinpegel am Tag des Interviews oft hoch sind, werden einige Einzelheiten einfach ausgelassen.

Das Interview ist aber, wie bereits erwähnt, nicht nur eine Befragung. Bei jedem Vorstellungsgespräch kommt daher zu einem bestimmten Zeitpunkt die Bewerbungsphase - oft eingeführt mit: "Haben Sie noch Fragen? "Ich habe es immer getan! Vergiss nie, solche Fragen zu beantworten.

Auf der anderen Seite sprechen geschickte Fragen auch viel über die Vorbereitung, die Tiefe und das lnteresse eines Bewerber. Also machen Sie sich während des Interviews ein paar Anmerkungen und nutzen Sie die Chance, raffinierte Fragen zu Ihrem zukünftigen Arbeitsgebiet zu formulieren. Wenn der Personalchef an manchen Orten fehlerhaft ist, haben Sie keinerlei Nachbohren.

Bedeutet: Wenden Sie nicht den Tisch und fragen Sie den Personalverantwortlichen mit umgekehrten Aufgaben ("Warum sollte ich Ihr eigenes Geschäft wählen?"). Weiter gute Fragen können sein: Solche Interviewfragen sind aber die Freestyle. In der Regel geht ihnen ein obligatorisches Programm mit Fragen voraus, die in einem Interview auftreten können.

Vorstellungsgesprächsfragen: Es gibt auch Dummheiten! Selbst wenn Sie schon viel über Fragen zum Vorstellungsgespräch lesen - irren Sie sich nicht: Es gibt auch Dummheiten. Es wäre zum Beispiel dumm, Fragen zu haben, die sich mit einem Mausklick auf der Website des Unternehmens leicht lösen lassen. Ebenso fatal: Fragen, die der Befrager ohnehin nur auf eine Weise beantwort: zum Beispiel:

Derjenige, der solche Fragen gestellt hat, ist entweder blauäugig oder nicht vorbereitet und schleudert sich aus. Auch Fragen zu Arbeitszeiten oder Urlaub, Nebenleistungen, Leistungen oder einer bevorstehenden Lohnerhöhung sind unvernünftig. Derartige Interviewfragen hinterfragen Ihre Beweggründe enorm. Solche Fragen sind natürlich gerechtfertigt - aber sie haben Zeit für eine zweite Verhandlungsrunde oder konkrete Vertragsverhandlungen (siehe Liste der Arbeitsverträge).

Sie sollten auch nicht zulassen, dass im Vorstellungsgespräch übertriebene Unsicherheiten sichtbar werden. Aber fragen Sie nie, ob Sie einen positiven Einfluss haben oder wie Ihre Aussichten sind. Selbst wenn man es nie so formuliert oder den Irrtum begeht, in Überheblichkeit zu versinken. Kann ich Ihnen ein Gläschen Mineralwasser für das Interview bringen?

Hat der Personalverantwortliche am kommenden Monat zu berichten und macht dies nicht, so zeigt dies weder einen gefälligen Ansatz noch einen gut strukturierten Selektionsprozess. Abgesehen von all den Fragen, die im Interview erwähnt, diskutiert oder diskutiert werden können (und sollten), gibt es auch solche, die Sie vermeiden sollten.

So lange der Personalverantwortliche Sie nicht ausdrücklich danach befragt, sollten Sie Ihre Freizeitbeschäftigung unterlassen. Das Klassische: Wenn Sie in der Vergangenheit entlassen wurden, ist das nicht notwendigerweise etwas, worüber Sie reden sollten. Einige Personalverantwortliche fragen jedoch nach. Wenn der neue Auftraggeber jedoch klar unter Ihren Erwartungen liegt, sollten Sie nicht weiter nachdenken.

Wenn Ihnen das angebotene Produkt zu klein wird, fragen Sie lieber nach anderen Zusätzen, wie z.B. Boni oder Firmenwagen. Selbst wenn die Peiniger, die Mischlinge, die Hetzer, die Sassas von hundert waren - reden Sie nicht über ihre Schwäche (scheint respektlos) und schon gar nicht über gekämpfte Auseinandersetzungen (sieht hartnäckig aus). Sie sollten auch Fragen während des Interviews meiden, die einen schlechten Geschmack haben können oder den Anschein haben, dass Sie etwas anderes als Ihr Bestes tun.

Denn der Personalverantwortliche sollte nicht glauben, dass Sie bei der Ausübung Ihrer Tätigkeit träge sind und die Tätigkeit vermeiden wollen. Was tun wir auf die Schwachstellen? "Wo liegen deine Schwachstellen? "Die für ein Vorstellungsgespräch charakteristische Fragestellung wird von den Antragstellern so sehr gehaßt, wie sie befürchtet wird. Man kann natürlich auf diese Weise versucht werden, die Schwachstellen zu beheben, indem man sie nicht antwortet - indem man sie vermeidet, um sie herumspricht oder sie schön macht.

Diejenigen, die die Fragen nach den Schwachstellen im Vorstellungsgespräch ehrlich beantworten und nicht nur positive (d.h. ein oder zwei wirkliche Schwachstellen zugeben), erhöhen ihre Chance, den Arbeitsplatz zu bekommen, um das Verfünffache. Wie kann man mit den Schwachstellen des Interviews umgehen?

Mehr zum Thema