Was ist Coaching Eigentlich

Das ist Coaching eigentlich

Coaching ist für ihn seine zweite Säule und eine. Wofür steht Coaching - und ist es mir ein Anliegen? Handelt es sich dabei noch um ein Coaching oder bereits um eine psychotherapeutische Behandlung? Obwohl ich auch als Heilpraktikerin für psychotherapeutische Behandlungen zugelassen bin, bin ich überzeugt, dass andere Menschen hier bessere Unterstützung bieten können. Jeder, der derzeit nicht in der Lage ist, so etwas zu tun, ist im Coaching sicherlich nicht gut beraten - sei es bei mir oder woanders.

Was ist Coaching jetzt, verdammter Macker? Als Coaching bezeichnet der DBVC e. V., der bedeutendste Coaching-Verband in Deutschland (von mir betont): Coaching ist die fachliche Betreuung, Förderung und Beistand von Personengruppen mit Führungs- und Kontrollfunktionen sowie von Fachleuten in Unternehmen/Organisationen. Ziel des Coachings ist die Fortentwicklung individueller oder kollektiver Lern- und Leistungsprozesse im Hinblick auf primäre berufliche Belange.

Coaching als ergebnis- und lösungsorientiertes Consulting ist eine Form der Leistungssteigerung und -erhaltung. Das Coaching als individuell zugeschnittener Beratungsprozess fördert die Optimierung der Berufssituation und die Gestaltung von Aufgaben unter schwierigen Bedingungen: Die massgeschneiderte Lösung im Spannungsfeld zwischen Arbeit, Gestaltung und privatem Leben oder in einem dieser Gebiete - eine Methode, bei der der der Trainer für die entsprechenden Aufgaben, hilfreiche Kurzfassungen und die Befolgung des Prozesses zuständig ist und der Coachees unabhängige und eigenverantwortliche Lösungsansätze für seine Aufgabenstellung erfährt.

Das wäre mein Aufzugsplatz (für drei Stockwerke, nicht für zehn): Coaching ist das zukunftsorientierte, begleitende Erfassen, Verstehen und Ändern von Gefühls-, Denk- und Verhaltensmustern. Es gibt viel Aufhebens in meinem Trainingsraum. Das ist die schönste Methapher für den Coachingprozess, den ich momentan kenne: Ich weiss, dass Coaching ein sehr attraktives Themengebiet ist und viele Menschen deshalb eine angemessene Bildung erstreben.

Einige Ausbildungsstätten weisen jedoch darauf hin, dass Coaching ein eigenständiger Berufsstand mit hervorragenden Verdienstmöglichkeiten ist. In 99% aller Fällen ist Coaching in Deutschland kein Hauptfach - dafür ist der Absatzmarkt viel zu gering (oder die Anzahl der Teilnehmer ist aufgrund der niedrigen Marktzutrittsschranken eindeutig zu hoch). Sie coachen neben einem oder mehreren anderen Berufsgruppen, entweder als Angestellte (wie in meinem Fall) oder als Freelancer (hier gibt es in der Regel den dreiköpfigen Bereich Berater/Trainer/Coach).

Mehr zum Thema