Weibliche Führungskraft

Managerin

Vom Leben einer Anführerin. Die erfolgreiche weibliche Führungskraft. Leiter zeigen Persönlichkeitsprofile, die bei Männern häufiger anzutreffen sind. Der Frankfurter Personalberater Matthias Saenger sucht weibliche Fachkräfte für Führungspositionen.

Alleine unter den Männern: Aus dem Dasein einer Leiterin

Ein Manager in einem deutschem Betrieb hat - in anonymisierter Form - ein sehr gut lesbares Werk über ihr Berufsleben unter Menschen geschrieben: "An der Spitze" stehen die Menschen untereinander und ohne Sitten. "Mann und Frau vermischen sich nicht", sagte Loriot. Erzählungen aus dem Alltag einer "Managerin".

Daß sie 1,75 cm groß, "nicht wirklich schlank", "kurz, dunkelhaarig" und insgesamt nicht den "klassischen oder stereotypischen Formen der weiblichen Schönheit" entspreche, hält die Schriftstellerin als optimale Voraussetzung für eine Beförderung fest. Hässlich erscheinende Buschikos haben dagegen keine Chance, weil sie als potentielle Geschlechtspartner nicht in Betracht kommen. Grüsse von Doc Holiday.

Was weibliche Manager in ihrem Managementstil beachten sollten

Vielen weiblichen Führungskräften ist es nicht möglich, sich gegenüber Männern zu benehmen. Wo ist die richtige und wo nicht? Ungeachtet des Frauenanteils nimmt die Zahl der weiblichen Beschäftigten in leitenden Positionen in Deutschland nur mäßig zu. Die Hierarchiestufe ist so hoch, dass Sie weniger Damen haben. Das ist nicht zwangsläufig auf die Benachteiligung von Arbeitnehmerinnen zurückzuführen, sondern zum großen Teil auch auf die Tatsache, dass sich viele Arbeitnehmerinnen auf ihre eigenen vier Wände anstatt auf ihre Karrieren konzentrieren.

Dazu kommt die Problematik, dass viele von ihnen es nicht wagen, eine Führungsrolle zu übernehmen. Diese sind sich nicht sicher, wie sie als "Führungspersönlichkeit" funktionieren sollen und sind insbesondere bei den Männern ratlos: Welches ist korrekt? Zahlreiche weibliche Manager machen den Irrtum, entweder in eine übermäßige Notlage zu geraten oder einen sehr sanften Managementstil zu praktizieren, so dass sie vor allem von Männern nicht genügend geachtet werden.

Aber ein zu sanfter Managementstil kann dazu beitragen, dass Ihre Mitarbeitenden auf der Nasenspitze tanzen oder die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeitenden abnimmt und Ihr gutes Wesen ausgebeutet wird. In jedem Fall haben Sie als Managerin einen schweren Balanceakt zu durchlaufen. Im Gegensatz dazu geniessen die männlichen Manager in der Regel mehr Achtung und Duldsamkeit - was zum einen auf die höhere natürliche Kompetenz der Männer und zum anderen auf gesellschaftliche Gepflogenheiten zurückzuführen ist.

Auffällig ist auch die Tatsache, dass große Menschen in Bezug auf ihre berufliche Laufbahn einen Vorsprung gegenüber kleinen Männern haben. Die Tatsache, dass eine kleine Dame in leitender Stellung weniger ernst nimmt, ist daher nicht notwendigerweise eine vorsätzliche Benachteiligung, sondern zum Teil auch nur die Menschen. Was tun Sie, wenn Sie " richtig " sind? Sind Sie eine Führungskraft, sollten Sie von Anfang an einen eindeutigen Managementstil einführen.

Dies macht Sie vorhersehbar, was zu einer Steigerung des Vertrauens und des Respekts Ihrer Mitarbeitenden führt. Man braucht eine deutliche Grenze - zwischen der männlichen und der weiblichen Zartheit. Hier haben wir einige hilfreiche Hinweise für Sie zusammengestellt: Immer wieder wird vermutet, dass eine Frau psychisch labil ist. Heulen vor Ihren Angestellten oder Hysterie oder Panik - um ein paar Floskeln auspacken zu können - ist keine gute ldee.

Zeige dich gelassen, selbstbewusst und fest auch in schweren Lagen, Stress oder privaten Attacken. Spiel zu deinen Verdiensten wie Mitgefühl und Mitgefühl. Sie können Ihre sanfte Seiten mit einem offenen Gehör für Ihre Angestellten aufzeigen. Zeigt jedoch Verstehen und versucht zusammen eine Problemlösung zu suchen.

Vergewissern Sie sich, dass diese "weibliche" Dimension von Ihnen nicht ausgebeutet wird. Also bleib deiner Spurtreue treu und zeige deine Stärke auf dezente Art und Weisen. Zeig dein ganzes Können, achte aber auf das ökonomische Wohl des Betriebes und mache die Mitarbeitenden auf mögliche Verfehlungen aufmerksam. 2.

Werden Sie als echter Mensch - und nicht als emotional kalter Robot - empfunden, aber trotzdem eine deutliche Haltung einnehmen und den Ihnen zustehenden Respekt abverlangen, haben Sie als Leiterin in einer führenden Position gegenüber Ihren Männerkollegen gar etliche Vorzüge. Was haben Sie noch für Hinweise zum Leitungsstil von weiblichen Führungskräften?

Mehr zum Thema