Weiterbildung Interkultureller Trainer

Fortbildung zum interkulturellen Trainer

Um sie in Prozessen zu begleiten, ist eine Weiterbildung in diesem Bereich unumgänglich. Die interkulturellen Trainer vermitteln Kenntnisse und Fähigkeiten, die auf ein erfolgreiches Handeln im interkulturellen Kontext vorbereiten. Kursverantwortliche und Trainer* in der Weiterbildung. Sie sind interkultureller Trainer. Sie ist eine führende Weiterbildungseinrichtung für Lehr- und Lernprozesse.

Weiterbildung zum Kulturtrainer an Universitäten: Baustein 1 - DAAD

Das Seminar beschäftigt sich mit grundlegenden Fragestellungen der interkulturellen Ausbildung von Studierenden. Eine Übersicht über die Inhalte und Methodik des interkulturellen Lernens wird als erster Orientierungspunkt für das Trainingskonzept vermittelt. Zudem werden Verankerungsmöglichkeiten für Institutionen herausgearbeitet und Qualitätssicherungsperspektiven erarbeitet. Die Struktur und die methodologischen Einsatzmöglichkeiten des interkulturellen Lernens. Die Untersuchung möglicher Hindernisse bei der Trainingsdurchführung bekommt so sehr konkrete Anhaltspunkte.

Nur wer die vorherigen Studienmodule abgeschlossen hat, kann an den Studienmodulen 2, 3 und 4 teilhaben.

Diversity Design - Interkultureller Trainer*in/Berater*in (LIDIA)

Das Weiterbildungsangebot der Stiftung vereint die Bereiche interkulturelles Verständnis, (Anti-)Diskriminierung / (Anti-)Rassismus sowie Dynamik und Duldung. Die Konzeption beruht auf einem breiten Kulturverständnis unter spezieller Beachtung des Diversityansatzes. Der Teilnehmer erwirbt berufliche und personelle Fähigkeiten, um eigenständige Schulungs- und Beratungsaufgaben zu übernehmen. Du erwirbst Interkulturalität und Diversity-Kompetenz und lernst, anspruchsvolle Formen zu verstehen.

Du lernst die verschiedenen Begriffe der Interkulturalität und der antirassistischen Erziehung und Betreuung mit dem Ziel, sie an die unterschiedlichen Zusammenhänge und Zielsetzungen anpassen zu können. Du wirst Kompetenz im Bereich interkultureller Fragestellungen erlangen, dich selbst und deine Aufgabe als Trainer*in oder Berater*in behandeln und über Fragen der Hirnforschung in den Themenbereichen des Lernens und Vorurteils nachdenken.

Er entwickelt, adaptiert und testet eigene Seminarmodule und führt selbständig praktische Tage durch, die von Fachschulungen untermauert werden. An- und Abreise am 14. und 21.09. Studienreise nach dem Studiengang "Ohne Angst unterschiedlich sein". Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Fachleute der Sozialarbeit, der Aus- und Weiterbildung, der Administration, der Personal- und Organisationsentwicklung und andere Interessenten.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob diese Weiterbildung für Sie in Frage kommt, können Sie dies am Informationstag oder in einem Gespräch mit uns abklären. Zusätzlich zu den Fachbibliothekare*innerhalb der Bausteine wird die Weiterbildung laufend von einem kompetenten Kursleiter betreut. Sämtliche Trainerinnen/ Referenten*innen der Liechtensteinischen Landesbank verfügen über jahrelange Erfahrungen in der Ausbildungspraxis und der Weiterbildung von Multiplikatoren.

Kursleiterin: Marina Khanide (München/Berlin): Dipl. Soz. Pädagogin, Ausbilderin für interkulturelles Verständnis sowie für internationales Demokratie- und Toleranzprogramm, freiberufliche Tätigkeit beim Lernzentrum für evolutionäre Kinder- und Jugendförderung in Josefstal, Verfasserin des Leitfadens ohne Furcht, anders zu sein. Schulungsleiterin for the programs "Ohne Angst unterschiedlich sein", "Betzavta - Miteinander", "Eine Welt der Vielfalt" und " Achtung und (...) Toleranz".

Zu den geplanten Referenten* in der Weiterbildung gehören unter anderem Peter Brandt, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Phoenix e. V. - Für eine Verständigungskultur. Ausbilderin für Antirassismus und Empowerment Training für Menschen mit Farbe. Dr. Sabine Handschuck, promovierte in Interkultureller Erziehungswissenschaft, Weiterbildung zur Dipl. Sozialpädagogin und Theaterschule. Trainer für die Studiengänge Interkulturelles Verständnis, Berlin, Eine Erlebniswelt.

Mehrjährige praktische Erfahrungen in der Jugend-, Stadtteil- und Bühnenarbeit sowie in der Jugend- und Erwachsenenbildung, in interkultureller sozio-räumlicher Qualität und in der Entwicklung interkultureller Organisations- und Mitarbeiter/Innen. Pädagoge, Supervisor/Coach, systemischer Organisationsberater, langjähriger Erfahrungsschatz als selbständiger Organisationsberater und Trainer in der Personal- und Unternehmensentwicklung sowie im Change Management. Praktische Erfahrungen in der gemeindeorientierten Bezirksarbeit und interkultureller Zusammenarbeit.

Organisations-, Personal- und Qualitätsentwicklungsprozesse für Gemeinden und Vereine zu interkultureller Ausrichtung, Offenheit und Diversity Management. Konzepter und Trainer im Feld des Demokratielernens. Resourcenorientierte Prozessunterstützung, Moderation von Großgruppen, Partizipation. Auf Wunsch ist ein detailliertes Weiterbildungsprogramm erhältlich. Gern stehen wir Ihnen für eine telefonische und persönliche Terminvereinbarung im Großraum München, Berlin und Hannover zur Verfügung, um mit Ihnen das Konzept und den Ablauf der Weiterbildung, das Personal und die Trainer* sowie alle weiteren Fragestellungen zu erörtern.

Urkunde: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen ein ausführliches Zeugnis mit den Weiterbildungsinhalten oder nach Absolvierung aller Module einen Nachweis über die praktische Erfahrung, einen schriftlichen Zeugnis und die erfolgreiche Absolvierung des Abschlusskolloquiums, ein ausführliches Zeugnis.

Mehr zum Thema