Wie wird man Personal Coach

So werden Sie Personal Coach

kein Personalverantwortlicher wird von einem Coach mit wenig Praxiserfahrung in Verlegenheit gebracht. Sprung zum Fitness Coach - was ist das? Die Sporttrainerin in der Turnhalle.

  5 Vorraussetzungen fÃ?r ein gutes persönliches Training

Man wird nicht über Nacht Sportlehrerin. Sie wachen nicht eines guten Tages auf und sagen sich: "Nun, von nun an bin ich ein Sporttrainer. "Das Ganze ist ein weiter Weg und wird alle deine Kräfte in sich aufgreifen. Erst dann können Sie auf ein staatliches Zeugnis als Konditionstrainer und als Personal Coach warten.

Fitnesstrainer - was ist das? Eine Fitnesstrainerin im Atelier ist da, um den Kundinnen und Kunden die unterschiedlichen Hilfsmittel zu erläutern, ihnen bei der Auswahl zu unterstützen (Schmetterling, Hantelbank, Seilzug....) und eine ausführliche Kundenberatung zu bieten. Der Sporttrainer wird sich im Einzelunterricht zu Hause mehr auf falsche Körperhaltungen oder unsachgemäße Benutzung von Sport- und Kraftgeräten ausrichten.

Er wird hier den Einzel- oder Gruppenkurs leiten. Seine Beratung konzentriert sich insbesondere auf die Muskelkräftigung von bestimmten Körperteilen (Gesäß, Hüften, Oberschenkeln, Bizeps etc.) oder er unterstützt seine Kundinnen und Kunden bei der gezielten Ausdauererhöhung. Es bedarf nicht nur sportlicher, sondern vor allem auch pädagogischer Fertigkeiten! Weil wer ein Sportdiplom vorweisen kann, das später bei der SchülerInnensuche keine Schwierigkeiten haben wird.

Im Gegensatz zum Turnlehrer muss ein Fitnesstrainer nicht unbedingt gelernt haben. Durch die Praxisnähe heißt das für Sie, dass Sie den ausgebildeten Sportlehrerinnen und -lehrern nicht unterlegen sind. Ein Sporttrainer kann, wie bereits erwähnt, von jedem Ort aus tätig sein. Sie können ihn in großen Firmen, Sportclubs, Rehabilitationszentren oder beim Endkunden treffen. Auch als Sportlehrerin müssen Sie die nötige Ausrüstung, wie z.B. Trainingsmatte, Kurzhanteln, Heilbälle, etc. zur Verfügung stellen.

Sie müssen Ihre Gäste auch in Sachen Ernährungsberatung und -planung regelmässig mit einbeziehen. Auf diese Weise wird Stress am Arbeitsplatz reduziert und eine gesellschaftliche Dimension in das Arbeitsleben integriert. Derjenige, der andere schult und anregt, sollte immer mit guten Beispielen vorgehen! Sie müssen auch Ihre eigenen Trainingssitzungen für sich selbst planen, um sich zu verbessern, neue Fertigkeiten zu erlernen, neue Ausbildungsmethoden und Sportaktivitäten zu erlernen, die Ihnen bei Ihrer Tätigkeit helfen können.

Die Sporttrainerin ist eine Vorbildfunktion, besonders im Gruppenunterricht. Und wer nur mit seinen Studenten übt oder gar nur unterrichtet, verliert schnell die Verbindung zu ihnen! Dies ist nicht immer leicht, denn ein Fitnesstrainer muss seine Arbeitszeit an die freie Zeit seiner Kundschaft angleichen. Mit zunehmendem Alter verliert jeder Mensch allmählich seine körperlichen Kräfte und der tägliche intensive Sport wird zunehmend als Belastung wahrgenommen.

Mit zunehmender Beanspruchung des Unterrichts wird es immer schwerer, diesen gerecht zu werden. Seien Sie immer gute Hörer! Weil ein Teil des Sporttrainers auch der Bildungsfaktor ist und um das zu erreichen, benötigt man einige wesentliche Eigenschaften: Sie müssen in der Lage sein, zuzuhören, die Wünsche der Studenten zu erkennen und sie bei der Arbeit zu motivieren!

Eine Lehrkraft muss immer dafür sorgen, dass sich die Schülerinnen und Schüler wohl fühlen. Dies wird auch im Rahmen einer Sportlehrerausbildung vermittelt. Es kann mehrere Stunden, sogar mehrere Tage dauern und Sie müssen die zu trainierende Persönlichkeit wirklich kennen! Daher ist es immer empfehlenswert, zunächst ein Schnuppertraining zu arrangieren, um festzustellen, ob die chemische Zusammensetzung zwischen Student und Pädagoge richtig ist.

Auch ein guter Turnlehrer sollte ein dynamischer Lehrer sein und immer in der Lage, die passenden Wörter zu lernen, um seinen Studenten das notwendige Vertrauen zu vermitteln! Zugleich sollte ein Coach immer gelassen und gelassen sein und immer ein Lachen auf den Lippen haben, um seinen Studenten ein gutes Feeling zu zaubern. Vergessen Sie nie, dass ein guter Fitnesstrainer neben dem Sport immer auch menschliches Können haben muss!

Weil Selbstbewusstsein das A&O des Fitnesstrainings für Studenten ist. Dabei ist es von großer Wichtigkeit, dass Sie sich bewusst sind, dass Sie die einzig ste Bezugsperson und das Vertrauen Ihrer Sprachschüler während des Unterrichts sind. Um allen Teilnehmern das beste Erlebnis auf ihrem Weg zu ermöglichen, müssen Sie sich auf jede Lektion besonders gut vorzubereiten.

Falls Ihre Studenten ihre Köpfe während des Unterrichts hängend halten, liegt es an Ihnen, sie wieder zu erheben! Sie müssen immer mit guten Beispiel vorangehen. Dies ist eine wesentliche Basis, denn ein Sportler muss auch alle Hinweise, die er selbst gibt, einbringen. Auf diese Weise können die Studenten erkennen, dass Ihre Tips wirklich funktionieren und zum Ziel haben!

Ihre abgestrahlte Kraft wird auch auf Ihre Kundschaft umgelegt. Sie sollten sich daher immer ein realistisches Ziel für Ihre Gäste vorgeben! Ein weiterer wichtiger Aspekt der Personaltrainers. Weil es für eine hochwertige Ausbildung wichtig ist, dass Sie sich immer wieder auf neue Gegebenheiten einstellen und individuell auf Ihre Bedürfnisse eingehen.

Sie als Sporttrainer haben eine Mission: Ihre Schülerinnen und Schüler so gut wie möglich und mit all Ihren Kräften zu fördern, damit sie ihre Aufgaben erfüllen können. Deshalb müssen Sie immer sorgsam vorgehen, sich auf jede Lektion einstellen und sich mit großem Engagement für den Lernerfolg Ihrer Auftraggeber einsetzen. Sorgfalt heißt auch, dass Sie immer rechtzeitig sind, immer die passenden Werkzeuge dabei haben, um den Fortschritt der Studenten zu verfolgen und bei Notwendigkeit einige wenige Aufgaben wiederholen, bis der angestrebte Nutzen erreicht ist.

Aber das muss nicht für Ihre Studenten sein. Da gibt es Gäste, die echte Sportfreaks sind. Es ist jedoch nicht Ihre Pflicht, sie zu schelten, sondern sie jederzeit zu bewegen und ihnen die Freude am Spiel nicht zu rauben. Eine zu starke Belastung Ihrer Kundschaft wirkt sich in der Regel negativ auf deren Leistungsfähigkeit aus.

Immer gut gelaunt und engagiert zu sein, ist für einen Sportler besonders mühsam. Aber wenn Sie immer versuchen, etwas Positives zu tun, werden Sie feststellen, dass sich dies auch auf Ihre Gesundheit auswirken wird! Es wird auch Ihren Unterricht dynamisieren und Ihre Wünsche und Ihren Enthusiasmus auf Ihre Studenten ausweiten.

Wer mit einem schönen Gespür ins Trainingslager geht, kommt viel rascher voran als diejenigen, die nicht an sich selbst glauben. Für Sie heißt das ganz klar, dass Sie immer die passenden Wörter suchen, Erfolg und Fortschritt explizit aussprechen. Damit kommen wir zurück zur wichtigen Pädagogik im Beruf des Sporttrainers!

Keine Sorge: Wenn Sie noch nicht in der Lage sind, die im Beitrag aufgeführten Eigenschaften und Fertigkeiten zu bestimmen, haben Sie genügend Zeit, sich zu entwickeln. Keiner ist am Anfang vollkommen und einige Eigenschaften benötigen Zeit, um zu reifen!

Mehr zum Thema