Zeitmanagement

Zeitwirtschaft

die kommenden Monate", verrät Nussbaum ihr persönliches Zeitmanagement. Durch gutes Zeitmanagement erhalten Sie mehr Freizeit. Einfaches Verfahren, das hilft David Allens Herangehensweise bedeutet, dass alle Arbeiten aufgezeichnet und nach ihrer Wichtigkeit geordnet werden. Sie gliedert sich in vier Bereiche, in die die jeweilige Aufgabe unterteilt ist: dringlich und bedeutend, dringlich aber nicht bedeutsam, bedeutend aber nicht drängend. Von den vier Fraktionen ist die wohl schönste die letzte: weder bedeutend noch eilig.

Der erste Aufgabenbereich sollte umgehend abgeschlossen werden. Dringende, aber nicht wichtige Arbeiten können Sie delegieren, die wichtigsten, aber nicht dringlichen Arbeiten sollten Sie genau planen und dann selbst erledigen. Dabei ist es schwierig, die Aufgabenstellung aufzuteilen.

Hier die besten 13 Zeitmanagementtipps

Mit diesen Tipps zum Zeitmanagement haben Sie mehr Zeit für die wirklich wichtigsten Dinger. Sie müssen dafür sorgen, dass Ihre Arbeit richtig geordnet ist. Dies ist nur möglich, wenn Sie einen Arbeitsplan führen. Es ist nicht so entscheidend, ob Sie sie per PC oder per Mausklick bedienen. Solange du es leitest.

Sie sollten, wie im ersten Tip beschrieben, Ihre Aufgabe immer priorisieren, damit Sie sie schrittweise (von den wichtigen zu den weniger wichtigen) bearbeiten können. Es ist einer der bedeutendsten Tipps zum Zeitmanagement, die ich Ihnen mitgeben kann.

mw-headline" id="Allgemeines">Allgemeines="mw-editsection-bracket">[Editieren | | Quellcode bearbeiten]>

Zeitmanagement ( "Zeitplanung"; engl. Zeitmanagement; [-'mæn?d?m?nt]) bedeutet im Kontext des Self-Managements alle Massnahmen, um die verfügbare Zeit so effizient wie möglich zu nützen. Der Verbund besteht aus Zeit als Folge von Geschehnissen (wahrgenommen von Geschichte, Gegenwärtigkeit, Zeitphilosophie) und Führung als Gestaltung von Prozessen und Aufträgen.

Unter Zeitmanagement versteht man danach die planerische Gestaltung von laufenden Veranstaltungen innerhalb eines Zeitrahmens. 1 ] Gegenstand der Planungen ist die Zeitwirtschaft, Gegenstand der Planungen ist der Mitarbeiter, der den Plan aufstellt, Plandaten sind alle zur Zeitwirtschaft gehörigen Angaben und der Planhorizont, der den Zeitbereich der Vorplanung eingrenzt. 2 ] Im Kontext des Arbeitszeitmanagements besteht eine hohe Leistungsfähigkeit, wenn innerhalb eines gewissen Zeitraums so viele Arbeiten wie möglich durchgeführt werden, ohne dass Stillstandszeiten zu Leerlaufkosten führen.

Zeitmanagement ist ein Gegenstand des Wissens in den Bereichen Arbeitsmedizin, Arbeitsmoral, Arbeitsmethodik, Betriebswirtschaft und Organigramm. "Während das Kader die Gestaltung der Arbeitsprozesse für andere organisatorische Einheiten in Betrieben übernommen hat, wird das Zeitmanagement in der Regel den Planern selbst übertragen. Wie das Zeitmanagement ist auch das Selfmanagement eine Methode der Selbstregulierung. Das Zeitmanagement für andere können nur wenige Mitarbeiter oder Führungspositionen wahrnehmen (z.B. der Verwaltungsrat, das Vorstandssekretariat für angegliederte Führungskräfte).

Denn jeder einzelne Mitarbeitende weiß und kann die in der Zeitwirtschaft zu verzeichnenden Ereignisse am besten beurteilen. Die Personalzeitwirtschaft fängt mit der Erstellung einer Aufgabenliste an und geht über die Aufgabenverwaltung und -planung hinaus. In Besprechungen kann die Agenda ein wichtiger Bestandteil des Zeitmanagements sein. Monochronetypen können somit einfacher eingerichtet werden und halten sich durchgängig an ein Zeitmanagementsystem als Polychronetypen.

Definieren Sie die zu erfüllenden Aufgaben: Zuerst werden alle Arbeiten, die an einem konkreten Datum zu erfüllen sind, erfasst. Dies sind Freizeitfenster, die im Plan berücksichtigt werden und in denen keine weiteren Arbeiten durchgeführt werden müssen. Die Soll-Ist-Kontrolle anhand des Arbeitsergebnisses oder am Ende der Arbeitszeiten gewährleistet, ob und in welchem Umfang die Zeitwirtschaft gearbeitet hat.

Durch den umfangreichen Gesamtkatalog wird sichergestellt, dass das Zeitmanagement im Tagesgeschäft genutzt werden kann. Darüber hinaus werden hier konkrete Massnahmen und Verfahren im Zeitmanagement vorgestellt. Zu den Kernkompetenzen des Zeitmanagement gehört es, sich nur um die wesentlichen Belange zu kÃ?mmern und die weniger bedeutenden Belange an andere Menschen zu vergeben oder gar nicht erst zu tun (siehe Eisenhower-Prinzip).

Tageskalender erzwingen die Strukturierung des Tageskalender, die Reservierung von Terminangeboten für gewisse Aktivitäten und die Planung von Zeitvorgaben. Ein Tagesplan zielt darauf ab, alle für diesen Tag vorgesehenen Aktivitäten abzuschließen, ohne den Betrieb später als vorgesehen zu beenden. Bei den Tagesplänen müssen sowohl die jeweilige Tagesleistungskurve als auch die Schwerpunkte (siehe unten) beachtet werden.

Manche Menschen tendieren dazu, unliebsame oder schwere Arbeiten zu verschieben und die am einfachsten zu verrichten. Auch wenn die einfachen Arbeiten auch dann durchgeführt werden können, wenn der Verstand am späten Vormittag erschöpft ist und dazu tendiert, abzulenken, sind die schweren Arbeiten am besten ausgeführt, wenn die Leistung am Morgen noch hoch genug ist.

Auch die Aufteilung in kleine Blocks mit anschließenden Unterbrechungen (z.B. Pomodoro-Technik) kommt vielen Menschen zugute. Wichtigstes Merkmal des Zeitmanagement ist die Auswahl der Schwerpunkte. Jedem Benutzer einer Zeitwirtschaftstechnik steht es offen, wo und wie er seine Schwerpunkte setzen will - denn die Schwerpunkte können so festgelegt werden, dass sie beispielsweise dem Auftraggeber nützen.

Doch nur bewusste Schwerpunkte bringen das Wichtigste zuerst und ohne Zeitverzögerung. Das Einhalten von Schwerpunkten beruhigt letztendlich auch den Anwender: Wenn man aus irgendeinem Grunde die Arbeiten abbrechen und sich mit etwas Fremdem beschäftigen muss, hat man zumindest das Wichtigste schon getan; die Unterbrechung ist also weniger belastend.

Etwas, das nicht dringlich ist, aber sich günstig auf die eigene Gesundheit auswirken kann, hat also die gleiche Vorrangstellung wie etwas, das zwar dringlich getan werden muss, aber die Gesundheit der Menschen in keiner Hinsicht aufwertet. Mit Hilfe eines Punktesystems können die beiden Schwerpunkte zusammengezählt werden; die Aufgabenliste wird dann streng nach der Summe der Schwerpunkte (Dringlichkeit + Wichtigkeit für die Zukunft) erstellt.

Abgemacht: Wie ist es seit dem letzen Report gelaufen?

Manche Menschen tendieren dazu, unliebsame oder schwere Arbeiten zu verschieben und die am einfachsten zu bewältigen. Die Zeitwirtschaft nimmt Rücksicht auf die Arbeitskurve und terminiert die einfachen Arbeiten am frühen Morgen, während die schweren Arbeiten für den Vormittag angesetzt werden sollen. Fertigung: In der F&E bezeichnet das Zeitmanagement in erster Linie die Entwicklungszeit und die Time-to-Market sowie die Betrachtung des Produktlebenszyklusses im Sinne des Product Lifecycle Managements.

Management: Die Delegierung von Tätigkeiten, Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten durch Manager schaffen Freiraum in der eigenen Zeiteinteilung. Auf der einen Seite soll Zeitmanagement Zeitverschwendung und Leerlauf vermeiden, auf der anderen Seite soll Termintreue und mehr Effektivität in der Arbeits- oder Freizeit anstreben. Angestellte mit einem guten Zeitmanagement erfahren weniger Streß oder Burnout[20] und eine größere Zufriedenheit am Arbeitsplatz.

21 ] Gutes Zeitmanagement verbessert auch die Leistung und Qualität der Arbeit. Gutes Zeitmanagement ist ein Zeichen für die Fähigkeit der Menschen, sich gut zu orientieren. Die Arbeitswelt der heutigen Arbeitswelt hat nur ein kurzes Fenster, um Arbeiten zu erledigen, deren Aufbau von den Arbeitnehmern selbst geplant werden muss. 22 ] Daher wird Zeitmanagement heute als Kernkompetenz angesehen.

23 ] Zeitmanagement kann auch zur Steigerung der Wohnqualität beizutragen. Campus-Verlag, Frankfurt/M. 2006, ISBN 3-593-37441-2. Stefan Dornbach: Zeitmanagement in der beruflichen Ausbildung: Jugendlichen im Umgang with Zeitlichen Anforderungen der modernen Arbeitswelt, Springer Fachmedien Wiesbaden 2014, ISBN 3658061820: High Jumping ? Theodor Fontane: Hochsprung Lothar Seiwert: 30min Zeitmanagement.

Mehr zum Thema